Neuer Vorstand der TT-Abteilung 2017

Wir haben einen neu gebildeten Vorstand:

Benjamin Ohlrogge löst den langjährigen Abteilungsleiter Peter Steckel ab, auf den wir uns über viele Jahre verlassen konnten.

Jona Dirks löst Albrecht Schachtschneider als Stellvertreter ab, der mehr Zeit für seine Familie einplant.

Dieter Lohmann übernimmt für Benny den Job des Sportwartes und neu dazu kommt Wolfgang Wagner, der sich in erster Linie für Meisterschaften und Ranglisten einsetzen wird.

Wie gehabt bleiben Christian Naber als Kassenwart und Daniel Bock als Jugendwart erhalten.

Heye ist Landesmeister der Jugend

Heye hat mal wieder Bestleistungen geliefert.

Am 28. und 29.01.2017 hat er unter Coach Jo Schnabel den Landesmeistertitel der Jugend im Einzel und Doppel geholt und das, obwohl er selbst noch der Altersklasse der Schüler A zugeordnet wird.

Weitere Infos findet ihr hier:

http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/fast-aus-folgen-zwei-triumphe_a_31,2,1291078524.html

http://www.ttvn.de/content.php?IDn=1&pg=4_93

http://www.powerspin-tt.de/blog/heye-koepke-neuer-landesmeister-der-jungen-nominiert-als-nachwuchssportler-des-jahres

NWZ-Bericht zur Rückrunde

http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/swo-erwirkt-ausnahme-fuer-talent_a_31,2,675438738.html

 

Ansonsten sind nun auch hier die Aufstellungen aktualisiert.

Spaßiges Doppelturnier bildet Jahresabschluss

Mit 21 Teilnehmern beim traditionellen Weihnachtsdoppelturnier beendete SW Oldenburg das Jahr 2016.

Gespielt wurden 10 Runden bis 21.

Gewinner des Turniers waren Johannes Schnabel und Alexander Jeddeloh, die mit einer 8:2 Bilanz die konkurrenz hinter sich ließen.

Das neue Jahr muss die Rückrunde leider weiterhin in der Ausweichhalle gespielt werden, ein Ende der Neubaumaßnahmen ist nun allerdings wohl endlich in Sicht und wir hoffen, dass wir nach den Osterferien endlich in die neue Halle einziehen dürfen.

1. Herren überzeugt in Neuhaus

hier noch ein Link zum NWZ-Bericht

Von Johannes Schnabel:

Am 15.10.2016 war es in der diesjährigen Oberligasaison so weit! Unsere erste Mannschaft holte den ersten doppelten Punktgewinn im dritten Saison- bzw. Auswärtsspiel. Zu Gast in Wolfsburg beim SSV Neuhaus kam man in eine Halle, die eine Art Turnierstimmung hatte. Es war eine riesige Drei-Feld-Halle auf dem Areal einer Grundschule wie es von uns noch nie jemand gesehen hatte. Und so spielten im mittleren Drittel sogar die Sander Damen mit Meike Fengler (Dankeschön für die Schmerzmittel für André!), Sinja Kampen, Anke Black und Susanne Meyer.Und nun zu unserem Spiel. Ohne Heye, der beim Top 48 der Schüler weilte, gingen wir mit Daniel Bock aus unserer Reserve an den Start. Da Nico und Daniel sich von letzter Saison aus dem Doppel kennen, haben wir sie als D3 gebracht. Zumindest das war anscheinend eine gute Idee, denn sie holten unseren einzigen Doppelpunkt gegen Nehmsch/Kohl mit 3:1. Beide anderen Doppel mussten sich mit 2:3 geschlagen geben.

Zum Glück hat niemand mehr an das Jever-Spiel gedacht, wo wir fast jedes enge Spiel verloren, denn ab nun waren wir hellwach und gerade mental unglaublich stark. Angefangen mit Hendrik, der ein 0:2 gegen die gegnerische Nr. 1 Reinecke drehte, folgten ihm André gegen Beliaev und Nico gegen Ceylan, die jeweils einen 1:2 Rückstand egalisierten, um im finalen Durchgang dann deutlich besser als ihre Gegenüber zu sein! Benny war danach 4 Sätze lang unglaublich stark und konnte sich gegen Nehmsch auch in eine gute Ausgangssituation bringen, doch fiel ab 2:1 und 10:7 nahezu kein einziger Punkt mehr für ihn. Nun musste Bocki zu seinem ersten Einzeleinsatz gegen den erfahrenen Spieler und Mannschaftsführer Nagy an den Tisch. Nach knappem erstem Satz (16:14) schien alles auf Sieg zu deuten, denn Daniel führte im zweiten Satz 9:4. Leider war ihm ein ähnliches Schicksal wie Benny vorbestimmt, sodass sein Kontrahent kaum noch Fehler machte und Daniel mit 3:1 verlor. Beim Spielstand von 4:4 war es Jo gegen Kohl überlassen uns wieder in Führung zu bringen. Lediglich im ersten Satz lief Jo Rückständen hinterher und musste auch zwei Satzbälle abwehren. Danach hat er seinem Gegner aber nur noch wenige Chancen gelassen und gewann sicher mit 3:0 (10, 4, 7).Weiter ging es mit André gegen Reinecke, der sich aber in einem engen 1:3 Spiel knapp unterlegen war. Nichtsdestotrotz konnte André trotz Schmerzen am Schlagarm ein Einzel in Durchgang eins gewinnen! Alle Hoffnungen lagen nun auf Hendrik, der sich mit dem jungen Beliaev duellierte. Eigentlich machte Hendrik auch schon in den ersten 3 Sätzen vieles richtig, doch war sein Gegner besonders im passiven Spiel stark und brachte den Ball ein ums andere Mal auf den Tisch zurück. Bei 0:2 und 7:9 war Hendrik zwar schon recht aussichtslos in Rückstand. Nur wusste Hendrik das wohl selbst nicht und spielte nun Tischtennis vom Feinsten und drehte auch sein zweites Einzel nach 0:2 Satzrückstand! Benny fand sich im zweiten Einzel leider auf verlorenem Posten. Ceylan spielte Bennys Bälle wie selbstverständlich und sehr druckvoll zurück. Leider 0:3. Nico dagegen begann im zweiten Einzel sehr gut gegen Nehmsch und gewann den ersten Satz 11:7. Danach war Nico jedoch zu passiv und holte sich wie schon im ersten Einzel nach einem 1:2 Satzrückstand einen 3:2 Sieg. Erwähnen sollte man, dass besonders in der Verlängerung des 5. Satzes Netzbälle en masse produziert wurden und das Spiel in beide Richtungen hätte kommen können. Hätte, wenn und aber! Nico brachte uns damit zur 7:6 Führung. Diese Führung wurde sehr schnell und in drei Sätzen von Jo gegen Nagy erhöht. Nur der zweite Satz war knapp, den sich unser Kapitän nach 6:9 noch mit 11:9 sicherte. Die Freude über den nächsten Auswärtspunkt war schon jetzt groß! Das war uns aber nicht genug und so konnte Daniel auch im Einzel mit einem 3:1 Sieg zum Auswärtssieg beitragen. Im Abschlussdoppel führte man bereits mit 1:0 Sätzen und 6:6 Punkten im zweiten Satz, was dann aber auch egal war.

Zwei Punkte wurden eingefahren, das Bier schmeckte, unter der Dusche wurde gesungen, eine wiederholt überragende Mannschaftsleistung wurde gezeigt und alle sind sicher und gut wieder in Oldenburg angekommen!

Und genau daran möchten wir am kommenden Samstag, 22.10.2016, um 17 Uhr im Schramperweg anknüpfen, wenn wir gegen Torpedo Göttingen um die nächsten zwei Punkte spielen werden.

Bis Samstag!

 

PS: hier noch der Bericht aus Wolfsburger Sicht: